Hier Tickets kaufen! Hier Tickets kaufen!
Melden Sie sich für unseren Newsletter an, so sind Sie immer über aktuelle Neuigkeiten informiert!
header-image-small

Milena & Christopher

Sidewalkers

Klaus Loch

Duo IKAI

Wasili Urbach

Igor Boutorine

Oleg Tatarynov

Anežka Bočková

Lotta & Stina

Kerol

Daniel Reinsberg

Emily Tucker

Milena & Christopher

Duo Trapez
Deutschland

Ein unerfüllter Wunsch:
Ein Parabelflug, damit ich drei Minuten lang schwerelos sein kann (Milena)


Diese drei Wörter beschreiben mich am besten:
Selbstbewusst, albern, mitfühlend (Christopher),
Produktiv, konzentriert, optimistisch (Milena)


Was ich als Kind werden wollte:
Friseur (Christopher),
Zirkusartistin (Milena)

Die beiden Hamburger Milena & Christopher verbindet seit ihrem 15. Lebensjahr ihre gemeinsame Leidenschaft für die Welt der Artistik, des Zirkus und des Varietés. 2017 absolvierten sie als Trapez-Partner eine Zirkusausbildung an der Kunstfachhochschule „Codarts“ in Rotterdam und begeistern seitdem das Publikum als magische Einheit am Duo-Trapez. Ein Knistern liegt in der Luft, wenn sie ihre gleichermaßen kraftvollen wie kreativen Figuren an zwei Trapezen unter der Zeltkuppel präsentieren.

Sidewalkers

Band
Deutschland

Die Sidewalkers sind ein wahres Unikat. Seitdem sie denken können, sind sie unterwegs. Im Auftrag feiner, handgemachter Musik führen sie ein Leben aus dem Koffer und bereisen den Globus. Nachdem es ihnen in den letzten Jahren im „Ländle“ so gut gefallen hat, sind sie nun wieder in der Landeshauptstadt angekommen. Im Gepäck haben sie beliebte Songs, die sie auf ihre eigene Art akustisch darbieten und die die Stimmung im Spiegelpalast perfekt untermalen.

Bella Nugent – Gesang
Nils Becker – Gitarre
Sebastian Rotard – Schlagzeug
Dominik Ludwig – Bass
Chris Német – Piano, Akkordeon, Gitarre / Bandleader / Musikalische Leitung

Klaus Loch

Comedy
Deutschland

Ich kann nicht leben ohne:
Mate-Tee

Ein unerfüllter Wunsch:
Das Universum verstehen

Der bislang beste Moment meines Lebens:
Die Geburt meines Sohnes

Was ich als Kind werden wollte:
Astronaut

Clown und Pantomime, Komiker ohne Worte, Minimalist und Schauspieler – das ist Klaus Loch. Seit über zwanzig Jahren steht er auf der Bühne und ist dabei vielseitig und zum Schießen komisch. Mit seinen biegsamen Fingern, einem Körper wie ein Wackelpudding und mit unnachahmlicher Komik überzeugt er die PALAZZO-Gäste. Seine Stärke ist die Improvisation, mit der er im Handumdrehen das Herz des Publikums erobert.

Duo IKAI

Schleuderbrett
Weißrussland, Kasachstan

Ein unerfüllter Wunsch:
Gold bei den Olympischen Spielen gewinnen (Ilya)

Ich kann nicht leben ohne:
Fallschirmspringen (Artur)

Diese Person wäre ich gerne für einen Tag:
Guy Laliberté, Gründer des Cirque du Soleil (Ilya)

Diese drei Wörter beschreiben mich am besten:
Charismatisch, entschlossen, energisch (Ilya)

Deshalb bin ich Künstler geworden:
Weil ich die Bühne liebe  (Artur)

Ilya Kotenyov aus Kasachstan und Artur Ivankovich aus Weißrussland lernten sich im Cirque du Soleil kennen und präsentieren im Spiegelpalast einen spektakulären Act am Schleuderbrett. Die Rasanz dieser spannenden Darbietung, bei der sich die beiden gegenseitig in die Luft katapultieren, erlebt das Publikum im PALAZZO hautnah mit.

Wasili Urbach

Tanz, Pantomime
Deutschland

Ich kann nicht leben ohne:
Tanzen

Diese Person wäre ich gerne für einen Tag:
Michael Jackson

Diese drei Wörter beschreiben mich am besten:
Direkt, dynamisch, motiviert

Mein Lebensmotto:
„Wir werden nicht älter, wir werden reifer.“ (Pablo Picasso)

Der Berliner Wasili Urbach lässt die Puppen im Spiegelpalast tanzen – genau genommen wird er selbst zur lebendigen Marionette, die sich an unsichtbaren Fäden hängend im Takt der Musik bewegt. Beeindruckende Körperkontrolle zeichnet jede seiner Bewegungen aus. In der Darbietung des Künstlers spiegeln sich Einflüsse aus Hip-Hop und Breakdance wider – selten war ein Marionettenspiel so cool und mitreißend anzusehen.

Igor Boutorine

Hula-Hoop
Russland

Mein Lebensmotto:
„Gib dein Bestes für dich und deine Mitmenschen“

Diese drei Wörter beschreiben mich am besten:
Verrückt, wohlwollend, Genießer

Ich habe Angst vor:
Zu spät zur Show zu kommen

Deshalb bin ich Künstler geworden:
Um den Menschen mit meinem Können Freude zu bringen

Igor Boutorine stammt aus einer russischen Zirkusfamilie und begann im Alter von vier Jahren mit Hula-Hoop. Der Künstler ist nicht nur einer der wenigen männlichen Artisten weltweit, die diese Kunst beherrschen – ihm ist es auch gelungen, dem Genre Hula-Hoop durch eine einmalige Choreografie, Rasanz und eine ebenso dynamische wie lässig wirkende Präsentation, eine neue Dimension zu eröffnen.

Oleg Tatarynov

Flying Pole
Ukraine

Ich kann nicht leben ohne:
Süßigkeiten

Was ich als Kind werden wollte:
Lokführer

Diese drei Wörter beschreiben mich am besten:
Motivation, Handlung, Ergebnis!

Ich habe Angst vor:
Höhe – aber ich stelle mich meinen Ängsten, deshalb ist es in Ordnung

Aus diesem Grund arbeite ich gerne für PALAZZO:
Neue Leute, neue Freunde, neue Erfahrung

Wenn Oleg Tatarynov die Manege betritt, liegt Spannung in der Luft – jeder Schritt ist bestimmt, jede Bewegung voller Kraft. Seine Leidenschaft gilt dem Flying Pole – einer Pole-Stange, die nicht am Boden, sondern an der Zeltkuppel befestigt ist. In dieser Disziplin präsentiert der ukrainische Artist dem PALAZZO-Publikum sein herausragendes, luftakrobatisches Können.

Anežka Bočková

Seilspringen
Russland

Deshalb bin ich Künstlerin geworden:
Ich teile meine Leidenschaft gerne mit der Welt

Ich würde nie wieder:
Zu viel Knoblauch vor einem Interview essen

Ein unerfüllter Wunsch:
Zum Mond fliegen

Diese drei Wörter beschreiben mich am besten:
Positiv, freundlich, aktiv

Im Alter von 18 Jahren machte Anežka Bočková ihre Leidenschaft für das Seilspringen zum Beruf. Sie nahm an internationalen Wettbewerben teil und wurde u. a. tschechische Meisterin. Nach einer Ausbildung zur Physiotherapeutin tauchte Anežka als Artistin in die Welt der Varietés, Theater und Galas ein. Im PALAZZO präsentiert sie mitreißend und leichtfüßig ihren energischen Act am Springseil.

Lotta & Stina

Rola-Bola
Finnland

Diese drei Wörter beschreiben mich am besten:
Stark, eigensinnig, liebenswert (Stina), Ausdauernd, albern, effektiv (Lotta)

Deshalb bin ich Künstlerin geworden:
Ich habe nicht die Kunst gewählt, sondern sie mich. (Stina)

Das Beste am Künstlerleben ist:
Die Möglichkeit, Menschen zum Lachen und zugleich zum Weinen zu bringen, mit dem, was man auf der Bühne tut. (Lotta)

Lotta Paavilainen und Stina Kopra präsentieren im PALAZZO ihren feinsinnigen Humor und eine erstaunliche Partnerakrobatik – allerdings ohne stabilen Boden unter den Füßen zu haben. Ihre Darbietung auf dem Rola-Bola ist körperliche Höchstleistung und wahrer Balanceakt zugleich. Doch die charmanten Ausnahmeartistinnen bleiben – Kraft und Technik sei Dank – stets in perfekter Harmonie.

Kerol

Beatboxing, Jonglage, Comedy
Spanien

Der bislang beste Moment meines Lebens:
Ist genau jetzt

Was ich als Kind werden wollte:
Ein Erwachsener - und jetzt möchte ich wieder ein Kind sein. Bin ich der Einzige?

Diese drei Wörter beschreiben mich am besten:
Kitschig, fröhlich, Schlafmütze

Mein Lebensmotto:
„Es gibt keinen Weg, bis du selbst der Weg geworden bist.“

Kerol ist ein Multitalent und vereint Jonglage, Zauberei und Comedy auf einzigartige Weise miteinander. Musikalische Begleitung benötigt er dabei nicht, denn der Spanier erzeugt mit seinem Körper seinen eigenen Beat – und das sogar mehrstimmig! Das Beatboxen brachte Kerol sich ebenso autodidaktisch bei wie den Kampfsport Ninjutsu und das Eiskunstlaufen. Das „Festival Mondial du Cirque de Demain“ zeichnete Kerol bereits mit Silber aus.

Daniel Reinsberg

Entertainment, Comedy, Bauchreden
Deutschland

Mein Lieblingsfilm:
„Eins, Zwei, Drei“ von Billy Wilder

Diese Stadt sollte jeder einmal im Leben besucht haben:
Hong Kong City - das Beste aus zwei Welten

Mein Idol/großes Vorbild:
George Carlin, Jeff Dunham, Louis Armstrong, Karl Valentin

Darin bin ich Experte:
Selbstgespräche, habe ich mir von mir sagen lassen… (Bauchreden)

Das Beste am Künstlerleben ist:
Menschen Freude schenken, kreatives Arbeiten und Ausschlafen

Bei Daniel Reinsberg geschieht Entertainment aus dem Bauch heraus. Der in Äthiopien geborene Wahlberliner begeistert und fasziniert mit seinem Mix aus Comedy, Bauchreden und abwechslungsreicher Unterhaltung. Feinsinnig, intelligent und charmant führt er das PALAZZO-Publikum durch den Abend.

Emily Tucker

Tanztrapez
USA

Diese drei Wörter beschreiben mich am besten:
Liebevoll, albern, leidenschaftlich

Diese Person wäre ich gerne für einen Tag:
Mein älteres Ich, um mir selbst einen Lebensrat zu geben

Ein unerfüllter Wunsch:
Die ganze Welt zu bereisen

Bereits in ihrer Kindheit schlug Emily Tuckers Herz für das Ballett. Während ihrer Studienzeit entdeckte sie ihre zweite große Passion – das Trapez. Emily ließ sich in Montreal zur Luftakrobatin ausbilden, gewann mehrfach Preise bei renommierten Zirkusfestivals wie dem „SOLyCIRCO“ und tourte unter anderem mit dem Cirque du Soleil durch die Welt. In Kombination mit ausdrucksstarkem Tanz präsentiert Emily einen einzigartigen Trapez-Act in den Höhen des Spiegelpalastes.

Emilie Fournier

Jens Burde

Lara Cabello

Karl-Heinz Helmschrot

Stephane Le Breton

Chris Nemet

Emilie Fournier

Regieassistenz
Kanada

Das fasziniert mich an der Varieté-/Zirkuswelt:
Der Spaß, die Kreativität, das Lachen

Mein Lieblingsfilm:
„Indiana Jones“

Das mag ich besonders an meinem Beruf:
Von großartigen Artisten umgeben zu sein

Emilie Fournier ist mehrfach ausgezeichnete Turnerin, war Mitglied der kanadischen Nationalmannschaft und qualifizierte sich im Jahr 2000 für die Olympischen Spiele in Sydney. Nach ihrer Turnkarriere tauchte sie in die Welt des Varietés ein, tourte erfolgreich u. a. mit dem Cirque du Soleil und erhielt auch als Artistin zahlreiche Auszeichnungen.

Jens Burde

Setdesign
Deutschland

Diese drei Wörter beschreiben mich am besten:    
Cremig, würzig, nussig

Mein Lieblingsfilm:   
„Science of Sleep – Anleitung zum Träumen“

Das mag ich besonders an meinem Beruf:    
Gutes Theater kann Menschen für immer verändern.

Jens Burde studierte Illustration und Industrie-Design. 2004 gründete er das „Institut für Sagenhaftes“, ein Labor für Produkte und Spezialbauten. Burde wurde bereits mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, arbeitet für Ausstellungen und kreiert Bühnenbilder für namhafte Museen und Theater.

Lara Cabello

Kostümbild
Deutschland

Mein Lieblingsfilm:
„Ziemlich beste Freunde“

Diese drei Wörter beschreiben mich am besten:
Positiv, kreativ, geduldig

Mein Lebensmotto:
„Lache und die Welt lacht mit dir!“

Lara Cabello studierte Modedesign in Berlin, arbeitete u. a. für Guido Maria Kretschmer und ist seit 2016 als selbstständige Kostümbildnerin tätig. Als Tochter zweier Varieté-Direktoren lernte sie bereits in frühen Jahren das Leben auf und hinter der Bühne kennen. Eigene Erfahrungen als Artistin machte sie in der Disziplin Hula-Hoop.

Karl-Heinz Helmschrot

Regie
Deutschland

Diese drei Wörter beschreiben mich am besten:
Verspielt, trotzdem ehrgeizig

Mein Idol:
Goethe

PALAZZO ist:
Eine Reise, drei bis vier Stunden Kurzurlaub für die Sinne

Karl-Heinz Helmschrot ist seit den 1990er-Jahren maßgeblich an der Renaissance des Varietétheaters beteiligt. Sein Schwerpunkt liegt auf stimmigen Gesamtkonzeptionen, in denen die Acts harmonisch ineinandergreifen und mitreißende Geschichten erzählen.

Stephane Le Breton

Choreografie
Deutschland

Diese drei Wörter beschreiben mich am besten:
Kreativ, ambitioniert, fürsorglich

Aus diesem Grund arbeite ich gerne für PALAZZO:
Es ist ein großartiges Konzept, um Körper und Seele zu unterhalten

Das fasziniert mich an der Varieté-/Zirkuswelt:
Präzision

Stephane Le Breton ist ausgebildeter Bühnentänzer. Als Musicaldarsteller spielte er in Produktionen wie „Tanz der Vampire“ mit. Seit 2014 ist er als freiberuflicher Choreograf, Creative- und Show-Director tätig und übernahm u. a. für Shows auf der MS Europa 2 eine leitende kreative Funktion.

Chris Nemet

Musikalische Leitung
Deutschland

Mein Lebensmotto:
„Spiele nicht, was da ist. Spiele, was nicht da ist.“ (Miles Davis)

Das fasziniert mich an der Varieté-/Zirkuswelt:
Wie Menschen aus aller Welt in kürzester Zeit zu einer Familie werden

PALAZZO ist:
Ein großartiges Konzept, manchmal verrückt, viel Spaß bei der Arbeit

Chris Német empfindet eine große Leidenschaft für das, was er tut. Er ist seit Jahren international erfolgreich als Komponist, Arrangeur und Produzent für namhafte Verlage und Labels sowie als Pianist – zuletzt auf Tour mit Gregor Meyle – und musikalischer Leiter für Theater- und Konzertproduktionen tätig.

01806 - 388 883

Mo-Fr 08:00- 20:00 Uhr, Sa-So 10:00 – 16:00 Uhr

(0,20€/Anruf aus dem dt. Festnetz, Mobilfunk max. 0,60€/Anruf)

 

Ihr Palazzo Newsletter

Mit dem PALAZZO Newsletter erhalten Sie zugeschnittene Informationen, Angebote und spannende News rund um den Harald Wohlfahrt PALAZZO Stuttgart per Mail. 

Wenn Sie den Newsletter einmal nicht mehr erhalten möchten, können Sie sich am Ende jeder Mail ganz unproblematisch abmelden.

Sie haben es fast geschafft!

Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir soeben an Sie gesendet haben.

Da ist leider etwas schief gelaufen!

Bitte überprüfen Sie ihre Angabe!

Ihr Palazzo Newsletter

Mit dem PALAZZO Newsletter erhalten Sie zugeschnittene Informationen, Angebote und spannende News rund um den Harald Wohlfahrt PALAZZO Stuttgart per Mail. 

Wenn Sie den Newsletter einmal nicht mehr erhalten möchten, können Sie sich am Ende jeder Mail ganz unproblematisch abmelden.

Sie haben es fast geschafft!

Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir soeben an Sie gesendet haben.

Da ist leider etwas schief gelaufen!

Bitte überprüfen Sie ihre Angabe!