Jetzt Tickets sichern! Jetzt Tickets sichern!
Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an!
Wir versprechen, es wird interessant!
header-image-small

Peter Shub

Karl-Heinz Helmschrot

Kerol

Marianna de Sanctis

Sarah & Guilhem

Matt & Valentina

15feet6

Unathi Mzekeli

Nata Galkina

Brothers in Law

Peter Shub

Comedy
USA

Diese drei Wörter beschreiben mich am besten:
Erheiternd, ermüdend, liebenswert

Was ich als Kind werden wollte:
Feuerwehrmann

Ich habe Angst vor:
Feuer

Schauspieler und Regisseur, exzentrischer Komiker, Autor und Lehrer – das ist Peter Shub. Neben zahlreichen internationalen Auftritten wirkte der gebürtige US-Amerikaner in diversen Fernsehproduktionen mit, darunter das „Wühlmäuse-Kabarett-Festival“ von Didi Hallervorden. Der Tausendsassa leitet Workshops rund um die Themen Humor, Menschlichkeit und Theaterwissenschaft an renommierten Theaterschulen, u. a. an der „Bayerischen Theaterakademie August Everding“ in München. Selbstbewusst, verletzlich und hinreißend albern präsentiert Peter Shub dem PALAZZO-Publikum eine Mischung aus skurrilem Slapstick und preisgekrönter Stand-Up-Comedy, bei der garantiert kein Auge trocken bleibt!

Karl-Heinz Helmschrot

Moderation
Deutschland

Diese drei Wörter beschreiben mich am besten:
Neugierig, ehrgeizig, ungeduldig

Mein Idol:
Goethe

Ich habe Angst vor:
Dem Klimawandel

PALAZZO ist:
Eine Reise, drei bis vier Stunden Kurzurlaub für die Sinne

Karl-Heinz Helmschrot ist Entertainer, Regisseur und Show-Konzepter. Der Wahlberliner verkörpert verschiedenste Charaktere, spielt virtuos Gitarre und jongliert dabei mit Worten und Objekten. Er moderiert, inszeniert und konzipiert Programme u. a. für Festivals, Kleinkunstbühnen und Varietés und brilliert in seinen Auftritten mit unnachahmlichem Charme und gewitztem Improvisationstalent. Geistreich, humorvoll und intelligent führt der Lokalmatador das PALAZZO-Publikum durch den Abend.

Kerol

Beatboxing, Jonglage, Comedy
Spanien

Der bislang beste Moment meines Lebens:
Ist genau jetzt.

Was ich als Kind werden wollte:
Ein Erwachsener – und jetzt möchte ich wieder Kind sein. Bin ich der Einzige?

Diese drei Wörter beschreiben mich am besten:
Kitschig, fröhlich, Schlafmütze

Mein Lebensmotto:
„Es gibt keinen Weg, bis du selbst der Weg geworden bist.“

Kerol ist ein Multitalent und vereint in seiner Darbietung Jonglage, Zauberei und Comedy auf einzigartige Weise. Musikalische Begleitung benötigt er dabei nicht, denn der Spanier erzeugt mit seinem Körper seinen eigenen Beat – und das sogar mehrstimmig! Das Beatboxen brachte Kerol sich ebenso autodidaktisch bei wie den Kampfsport Ninjutsu und das Eiskunstlaufen. 2018 gewann Kerol den „Daidogei World Cup“ in Shizuoka (Japan).

Marianna de Sanctis

Hula-Hoop, Clownin
Italien

Ich kann nicht leben ohne:
Liebe

Ein unerfüllter Wunsch:
Die Welt zu retten.

Ich habe Angst vor:
Menschen ohne Mitgefühl.

Diese drei Wörter beschreiben mich am besten:
Lover, Mother, Child

Im Alter von 19 Jahren packte die Italienerin Marianna de Sanctis ihre Koffer, um die Welt zu bereisen. Was sie dabei entdeckte, war ihre Leidenschaft für den Zirkus und für die Disziplin Hula-Hoop. Marianna besuchte Zirkusschulen in ihrem Heimatland Italien sowie in Frankreich und begeisterte mit ihrem einzigartigen Stil die Jury von „Italia’s Got Talent“ im Jahr 2015. Im PALAZZO präsentiert die Ausnahmeartistin eine kunstvolle Hula-Hoop-Darbietung, neu interpretiert, mit umwerfender Rasanz und einmaliger Raffinesse.

Sarah & Guilhem

Trapez
Frankreich, Kanada

Was ich als Kind werden wollte:
Olympionikin (Sarah)

Diese Person wäre ich gerne für einen Tag:
John F. Kennedy (Guilhem)

Mein Lebensmotto:
„Mach alles mit Liebe!“ (Sarah)

Deshalb bin ich Künstler geworden:
Um mich selbst herauszufordern und der Gesellschaft etwas Positives zu geben. (Guilhem)

Sarah Tessier und Guilhem Cauchois lernten sich 2009 kennen und tourten als Duo über mehrere Jahre mit dem „Cirque du Soleil“ um die Welt. 2013 wurden sie beim renommierten „Festival Mondial du Cirque de Demain“ in Paris mit Gold ausgezeichnet. Im Spiegelpalast verzaubern die Ausnahmeartisten das Publikum mit einer leidenschaftlichen Darbietung am Trapez, die durch ihre kunstvolle Ästhetik und ihre unnachahmliche Sinnlichkeit wie kaum eine zweite besticht.

Matt & Valentina

Rollschuh
Großbritannien

Ich kann nicht leben ohne:
Valentina, Espresso, Essen & Fitness. (Matt)

Ein unerfüllter Wunsch:
Background-Tänzerin für Beyoncé sein. (Valentina)

Ich würde nie wieder:
Austern essen. (Matt)

Das machen wir, bevor wir auf die Bühne gehen:
Einander küssen. (Valentina)

Matt & Valentina – das sind Valentina Bor und Matthew Edmonds aus Großbritannien. Aus dem professionellen Tanzbereich stammend, entwickelten die beiden im Jahr 2014 einen spektakulären Rollschuh-Act, mit dem sie in zahlreichen internationalen Shows, u. a. dem „Absinthe“ in Las Vegas, vertreten sind. Für die aktuelle PALAZZO-Spielzeit pausieren die Ausnahmeartisten mit ihrem Auftritt in der Erfolgsshow und begeistern das Publikum im Spiegelpalast mit einem atemberaubenden Act voll rasanter Umdrehungen und leidenschaftlicher Hingabe in nervenzerreißender Geschwindigkeit.

15feet6

Russischer Barren, Schleuderbrett & Chinesischer Mast
England, Finnland, Spanien

Diese drei Wörter beschreiben mich am besten:
Eifrig, realistisch, Nerd (Niko)

Ich würde nie wieder:
Einen geregelten Acht-Stunden-Arbeitstag haben wollen. (Richard)

Diese Person wäre ich gerne für einen Tag:
Eine Frau. (Mateo)

Das Ensemble 15feet6 präsentiert im PALAZZO eine atemberaubende und spektakuläre Darbietung mit dem Russischen Barren. Auf dem etwa fünf Meter langen Requisit, das von dem Engländer Richard Fox und dem Finnen Niko Miettinen auf den Schultern getragen wird, vollzieht der spanische Artist Mateo Girón Damas – ähnlich dem Prinzip des Trampolins – spektakuläre Sprungkombinationen. Zusätzlich begeistern die Ausnahmeartisten das PALAZZO-Publikum mit einem eindrucksvollen Act auf dem Schleuderbrett, außergewöhnlich und humoristisch kombiniert mit kraftvoller Akrobatik am Chinesischen Mast.

Unathi Mzekeli

Gesang
Südafrika

Diese drei Wörter beschreiben mich am besten:
Sarkastisch, liebenswert, witzig

Mein Lebensmotto:
„Ich bin genug.“

Das mache ich, wenn keiner zuschaut:
Selbstgespräche führen.

Ein unerfüllter Wunsch:
Ein Bungee Jump.

Mit warmer, kraftvoller Stimme singt sich Unathi Mzekeli in die Herzen seiner Zuhörer. Der gebürtige Südafrikaner begann seine Karriere als professioneller Background-Sänger im Jahr 2002. Seitdem wirkte er über mehrere Jahre in einem Gospel-Chor mit und arbeitete als Sänger in der Show „Afrika! Afrika!“. Stimmgewaltig und mit einer unvergleichlichen Bühnenpräsenz sorgt Unathi für die perfekte musikalische Untermalung im Spiegelpalast.

Nata Galkina

Antipode
Russland

Der bislang beste Moment meines Lebens:
Als ich mit 19 Jahren zum ersten Mal das Meer gesehen habe.

Was ich als Kind werden wollte:
Tierärztin

Aus diesem Grund arbeite ich gerne für PALAZZO:
Tolles Team und eine neue Erfahrung.

Geboren in Deutschland, aufgewachsen in Kasachstan, der Ukraine, Russland und Frankreich, begann Nata Galkina bereits mit 12 Jahren die hohe Kunst der Antipode – der Fußjonglage – zu erlernen. Sie besuchte die Zirkusschule in Kiew und Moskau sowie die „École de Cirque Lido“ in Toulouse. Im Spiegelpalast stellt Nata ihre einzigartige „Zehenfertigkeit“ unter Beweis, wenn sie gekonnt die durch die Luft fliegenden Ringe und Reifen auf ihren Füßen balanciert.

Brothers in Law

Musik
Deutschland

Mit viel Schwiegersohn-Potenzial spielen sich die „Brothers in Law“ in die Herzen ihrer Zuhörer. Durch ihren beachtlichen Fundus an Musikstilen sind sie der Hit auf jeder Familienfeier und sorgen für den ein oder anderen Gänsehautmoment. Ihr Repertoire reicht von Ray Charles über Prince bis hin zu Bob Marley, ist immer mit eigener Handschrift fein arrangiert und perfekt auf die Atmosphäre der Show und des Spiegelpalastes abgestimmt.

Magnus Bang Olsen – Gitarre             
Erez Frank – Bass / Akustik-Gitarre
Andreas Wisbauer – Piano
Joda Foerster – Schlagzeug / Bandleader

Spencer Novich

Tim Schneider

Jasper D'Hondt

Chris Nemet

Joda Foerster

Carmen Maria Salomon

Dima Lavrynenko

Spencer Novich

Regie
USA

Diese drei Wörter beschreiben mich am besten:
Exzentrisch, leidenschaftlich, Zuhörer

Mein Lieblingsfilm:
Alle Filme von den Marx Brothers.

PALAZZO ist:
Der Eintritt in eine Welt, von der man nicht wusste, dass
es sie gibt.

Spencer Novichs große Leidenschaft ist die Comedy. Der mehrfach ausgezeichnete Clown und Schauspieler wirkte in zahlreichen internationalen Produktionen auf und hinter der Theater- und Varietébühne mit, u. a. beim „Cirque du Soleil“ in Las Vegas und zuletzt im Opernhaus in Sydney.

Tim Schneider

Regie
Deutschland

Mich inspiriert:
Musik jeder Art, Natur.

PALAZZO ist:
Eine Familie auf Zeit, ein Lebensstil, ein Ziel.

Das fasziniert mich an der Varieté-/Zirkuswelt:
Die Menschen, die in dieser verrückten Welt arbeiten – auf und hinter der Bühne – sie sind offen, leidenschaftlich, am Leben interessiert und haben keine Angst vor dem Freak in ihnen.

Tim Schneider absolvierte seine Ausbildung als Luftakrobat in Berlin, studierte Kulturarbeit in Potsdam und ist Gründer des „Netzwerk Zirkus“, das sich für die Weiterentwicklung des Zirkus und Varietés in Deutschland einsetzt.

Jasper D'Hondt

Showproduktion, Künstlerische Beratung
Belgien

Mein Lieblingsfilm:
„True Romance“ (von Tony Scott)

Diese Stadt sollte jeder einmal im Leben besucht haben, weil:
Gent in Belgien, weil es wie Brügge ist, nur hipper.

Mich inspiriert:
Lange Strecken auf der Autobahn zu fahren – ohne Witz.

Jasper D‘Hondt machte seine ersten Schritte in der Zirkuswelt in seiner Heimatstadt Gent. Er absolvierte seine Ausbildung 2009 an der „École supérieure des arts du cirque“ in Brüssel, war jahrelang als Artist u. a. am Schleuderbrett tätig und ist seit geraumer Zeit als kreativer Kopf des belgischen Artisten-Kollektivs 15feet6 aktiv.

Chris Nemet

Musikalische Leitung
Deutschland

Mein Lebensmotto:
„Spiele nicht, was da ist. Spiele, was nicht da ist.“ (Miles Davis)

Das fasziniert mich an der Varieté-/Zirkuswelt:
Wie Menschen aus aller Welt in kürzester Zeit zu einer Familie werden.

PALAZZO ist:
Ein großartiges Konzept, manchmal verrückt, viel Spaß bei der Arbeit.

Chris Német empfindet eine große Leidenschaft für das, was er tut. Er ist seit Jahren international erfolgreich als Komponist, Arrangeur und Produzent für namhafte Verlage und Labels sowie als Pianist – zuletzt auf Tour mit Gregor Meyle – und musikalischer Leiter für Theater- und Konzertproduktionen tätig.

Joda Foerster

Stellvertretende Musikalische Leitung
Deutschland

Mein Lieblingsfilm:
"Lost in Translation"

Das fasziniert mich an der Varieté-/Zirkuswelt:
Das Zusammenwirken von Musik und Artistik

Das mag ich besonders an meinem Beruf:
Rhythmus als Kommunikation und Interaktion

Joda Foerster genoss eine frühe musikalische Ausbildung an einer Jugendmusikschule und ließ sich an der Schlagzeugschule „drummer's focus“ zum Schlagzeuger ausbilden. 2012 absolvierte er sein Studium an der Popakademie Mannheim und arbeitet seitdem als Drummer für namhafte Künstler wie die „Mighty Oaks“ und „Max Prosa“. Er ist Gründungsmitglied, Performer und Manager der Slapstick-Drumshow „Die Schlagzeugmafia“.

Carmen Maria Salomon

Kostümbild
Deutschland

Mein Lieblingsfilm:
„Frühstück bei Tiffany“

Diesen Ort sollte jeder einmal im Leben besucht haben:
Den Gipfel des Kilimandscharo, weil von dort zu beobachten ist, wie die Sternschnuppen wie Regen fallen.

Das mag ich besonders an meinem Beruf:
Etwas zu kreieren, was Menschen zum Lachen bringt.

Carmen Maria Salomon studierte Freie Kunst und Kostümdesign in London und Hamburg. Sie arbeitet als freie Kostümbildnerin für namhafte Theater, Musicals und Shows. Für die PALAZZO-Produktionen entwirft und kreiert sie mit viel Leidenschaft die Kostüme der Künstler und rundet damit die Show perfekt ab.

Dima Lavrynenko

Choreografie
Ukraine

Mich inspiriert:
Kunst in jeder Form.

Wenn ich eine „Superkraft“ hätte, wäre es:
Zeitreisen

Das mag ich besonders an meinem Beruf:
Strahlende Publikumsaugen.

Seit 20 Jahren ist Dima Lavrynenko ein international erfolgreicher Choreograf und Regisseur für darstellende Kunst. Er absolvierte seine Ausbildung an der staatlichen Musikschule und Universität der Künste in Kiew, arbeitete bei der Blue Man Group in Berlin sowie u. a. mit den Künstlern Herbert Grönemeyer, Anastacia, Donna Summer und Mick Hucknall (Simply Red).

DIE NEUE SHOW "FAMILY AFFAIRS"

Unterhaltung, die Ihren Atem stocken lässt!

01806 - 388 883

Mo - Fr 08:00 - 20:00 Uhr
Sa - So 10:00 - 16:00 Uhr

(0,20€/Anruf aus dem dt. Festnetz, Mobilfunk max. 0,60€/Anruf)

Ihr PALAZZO Newsletter

Mit dem PALAZZO Newsletter erhalten Sie vor allen anderen die spannendsten Informationen rund um die Welt von PALAZZO! Erfahren Sie z.B. als erste, wie der Titel der aktuellen Show lautet und erhalten Sie exklusive Angebote!

Sie haben es fast geschafft!

Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir soeben an Sie gesendet haben.

Wir freuen uns schon auf Sie!

Da ist leider etwas schief gelaufen!

Bitte überprüfen Sie ihre Angabe!

Ihr PALAZZO Newsletter

Mit dem PALAZZO Newsletter erhalten Sie vor allen anderen die spannendsten Informationen rund um die Welt von PALAZZO! Erfahren Sie z.B. als erste, wie der Titel der aktuellen Show lautet und erhalten Sie exklusive Angebote!

Sie haben es fast geschafft!

Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir soeben an Sie gesendet haben.

Wir freuen uns schon auf Sie!

Da ist leider etwas schief gelaufen!

Bitte überprüfen Sie ihre Angabe!